Aesthetic Medicine

Schönheit aus weiblicher Sicht

Eine wirklich gute Idee: Unter dem Motto „B.I.L.D. – Beauty in Ladies Dimension“ lud Ästhetik Spezialist Teoxane zu einer Fachtagung nach Frankfurt am Main. Das Besondere: Auf der Bühne ausschließlich weibliche Expertinnen, die über ganzheitliche Behandlungsansätze in der ästhetischen Medizin und Schönheit aus der Perspektive von Frauen berichten.

Es ist schon erstaunlich: Laut Statistik sind 80 Prozent der Patienten, die sich einer Schönheitsbehandlung unterziehen weiblich, während im Gegenzug aber 80 Prozent der behandelnden Ärzte männlich sind. Eigentlich also überfällig, sich dem Thema „Ästhetische Medizin“ einmal aus der Frauenperspektive zu nähern. Vorreiter dieser Idee ist das Beauty-Unternehmen Teoxane, das für den „B.I.L.D.“-Kongress als Referentinnen fünf ausgewiesene Spezialistinnen gewonnen hat: Dr. Cécile Winter, Dr. Melanie Hartmann, Dr. Elisabeth Schuhmachers, Dr. Christine Hoffmann und Dr. Britta Knoll. Insgesamt 222 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus neun Ländern folgten der innovativen Einladung zu einem Tag voll hochkarätiger Fortbildung und Inspiration.

Speaker Teoxane Symposium www.marinajagemann.com„Das Symposium verlief ganz besonders harmonisch, praxisnah und mit einem ganz speziellen, weiblichen Blick auf das Gesicht“, fasst die Dermatologin Dr. Schuhmachers ihre Eindrücke zusammen. „Präsentiert wurde in anschaulichen Live-Demonstrationen und anatomischen Exkursen die maximale Vielzahl an Indikationen im Bereich der minimalinvasiven Treatments“, so Dr. Schumachers. Im Fokus die Themen: Beauty Boosting, Anatomie und Komplikationsmanagement sowie Mesotherapie.

Unter dem so genannten Beauty Boosting versteht man das Injizieren von feutigkeitsspendenden Depots mit besonders weichem Hyaluron-Gel. „Damit“, so die Dermatologin Dr. Melanie Hartmann, „ kann man das gesamte Hautbild verbessern und die Haut intensiv durchfeuchten. Der Teint erhält einen langanhaltenden Frische-Kick, ohne das Volumen im Gesicht aufgebaut wird.“

Anatomie und Komplikationsmanagement

Besonders wichtig auch die Bereiche, über die die Plastische Chirurgin Dr. Celiné Winter aus Frankreich spricht. „Für die Sicherheit in der Anwendung verschiedenster Injektionstechniken sind Anatomie-Erkenntnisse wesentlich! Deshalb ist es für Patienten so wichtig, zu wirklich gut ausgebildeten Medizinern zu gehen und diese dann auch nach ihren Anatomie-Fortbildungen zu fragen.“ Darüber hinaus sollten Behandler über ein effektives Komplikationsmanagement verfügen, denn Nebenwirkungen können leider auch bei minimalinvasiven Eingriffen auftreten.

Multitalent Mesotherapie

Teoxane SymposiumUnd schließlich die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der Mesotherapie. Die Internistin und Präsidentin der Gesellschaft für Mesotherapie, Dr. Britta Knoll, berichtet vor allem über gute Ergebnisse bei der Verfeinerung großer Poren, einer besseren Durchblutung der Haut sowie Hilfe gegen Haarausfall.

Einig waren sich alle Teilnehmer(innen) der Fachtagung darin, dass die Komplexität ästhetischer Behandlungen und damit auch die Anforderungen an die behandelnden Ärzte ständig wachsen. „Besonders in der Materialentwicklung wurden in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht, die jedoch nur in den Händen von anatomisch versierten, erfahrenen und gut fortgebildeten Behandlern wirksam werden“, so Carolin Marx, Geschäftsführerin von Teoxane Deutschland. Das Ziel aller Treatments, darüber herrschte unter den Expertinnen ebenfalls Einigkeit, sollte immer ein möglichst natürliches Ergebnis sein.

 

Titelfoto: maximmmmum/Shutterstock.com
Fotos: Teoxane

You Might Also Like

error: marinajagemann.com