Laser-Technologien von Cynosure

Cynosure Marina Jagemann

Spot on you! Blitzschnell schön mit gebündeltem Licht – Laser sind wahre Multitasker in Sachen junge, schöne Haut. Hier ein Überblick über innovative Laser-Technologien des Unternehmens Cynosure

Beim Thema Anti-Aging boomt das Geschäft mit künstlichem Licht. Es gibt Laser-Technologien gegen Falten, Narben, Haare, Tattoos, Akne, Nagelpilz und Pigmentstörungen und sogar seinen Körper kann man damit in Hochform bringen. Auch in der Gynäkologie hat der Laser inzwischen Einzug gehalten. Seit über 25 Jahren werden sie genutzt und sind heute aus modernen Arztpraxen und im Kosmetikbereich nicht mehr wegzudenken.

Body in Bestform mit SculpSure

Nichts ist verführerischer, als ein wohlgeformter Körper mit Rundungen an den richtigen Stellen. Aber wer hat den schon? Und was gibt es für Möglichkeiten, seinen Body ohne OP in Bestform zu bringen? Dass man ganz ohne Eingriff und Downtime unschöne Fettansammlungen reduzieren kann, verspricht der SculpSure Laser, der mit Lichtenergie und Wärme funktioniert. Er wurde von der strengen US-Behörde FDA (Food and Drug Administration) weltweit als erster nicht-invasiver Laser zur Fettreduktion mit Hilfe von Wärme zugelassen. Durch dieses Treatment werden die Fettzellen in den hartnäckigen Fettpölsterchen regelrecht „weggeschmolzen“. Die zerstörte Fettzelle wird vom Lymphsystem ausgeschleust und vom Stoffwechsel abgebaut. Gleichzeitig wird die Kollagenbildung angeregt und dadurch das Bindegewebe gestrafft. In verschiedenen Studien konnte per MRT nachgewiesen werden, dass das Fettgewebe bis zu 24 Prozent entfernt wurde.

PicoSure entfernt Tattoos

So manches Tattoo hält länger als gewünscht! Was tun, wenn man es wieder loswerden möchte? Bisher sind Laserbehandlungen die einzige Methode, Tatöwierungen ohne Schnitte und Narben zu entfernen. Als Innovation in der Lasertherapie gilt der Picosekundenlaser PicoSure. Er kann selbst schwierige Farbtattoos in wenigen Sitzungen entfernen. Bei der Behandlung wird die Energie in einer Picosekunde, also einer Tausendstel Nanaosekunde abgegeben – daher der Name des Lasers. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Lasern werden schnellere und bessere Ergebnisse erzielt, die Behandlung ist weniger schmerzhaft. Aber nicht nur im Tattoobereich wird der PicoSure mit exzellenten Ergebnissen eingesetzt. Auch bei der Hautrejuvenation (Hautauffrischung) im Gesicht oder dem Dekolleté erzielt er beachtliche Ergebnisse. Mit einer speziellen Fokuslinse wird er gezielt bei Pigmentstörungen, Faltenverminderungen und Aknenarben eingesetzt. Dies führt zu einem ebenmäßigeren, jugendlicheren Hautbild.

Vaginale Gesundheit dank MonaLisa Touch

Der weibliche Intimbereich ist schon seit längerem zu einem öffentlichen Thema geworden. Etwa jede zweite Frau leidet insbesondere nach der Menopause, aber auch nach einer Krebstherapie unter Scheidentrockenheit, medizinisch vulvo-vaginale Atrophie genannt. Wenn die Östrogenproduktion abnimmt, nimmt auch die Blutzirkulation in der Vagina ab, was zu trockenen Schleimhäuten führt. Weitere unangenehme Begleiterscheinungen: Juckreiz, Schmerzen beim Wasserlassen und Geschlechtsverkehr, leichte Inkontinenz. Jetzt sorgt ein neues Laserverfahren mit dem Namen MonaLisa Touch für eine innovative Therapiemöglichkeit. Ein speziell für diese Indikation entwickelter CO2-Laser sendet Energie an das Gewebe der Scheidenwand und bewirkt dadurch eine Revitalisierung der vaginalen Schleimhaut, welche dadurch neues Kollagen bildet und in der Folge besser durchblutet wird. In den USA wurde das Verfahren von der FDA-Behörde (Food and Drug Adminstration) zugelassen. Schon nach der ersten Behandlung spüren einige Frauen deutliche Verbesserungen. Nach längerer Therapie sogar darüber, ein Stück Lebensqualität zurück gewonnen zu haben, weil sie wieder mehr Intimität mit dem Partner erleben können. Im Vulvabereich wird der MonaLisa Touch speziell bei Lichen Sclerosus (Vaginale Bindegewebsentzündung) erfolgreich eingesetzt.

Gegen Falten hilft Emerge

Das Behandlungsprinzip des Fraxel-Lasers ist einfach: Der Laser dringt durch die oberste Hautschicht bis in die Dermis vor, um dort tausende von Lichtimpulsen abzugeben. Die Mikrostrahlen werden auf viele kleine Punkte verteilt (fraktioniert), was die dazwischen liegende Haut schont. Das fraktionierte Resurfacing funktioniert ohne Anästhesie und längere Ausfallzeiten. Den fraktionierten Laser Emerge kann man wunderbar gegen die eher oberflächlichen Knitterfältchen an Hals und Dekolleté und sogar an den Händen einsetzen. Er ist klein und kompakt und besonders als Einstiegsmodell für „Laseranfänger“ geeignet.

 

Powered by: Cynosure
Aufmacherfoto: Anastasiia Kazakova/Shutterstock.com

error: marinajagemann.com