Health

Heilung für Arthrose?

Rund 35 Millionen Menschen in Deutschland haben im Laufe ihres Lebens in einem oder mehreren Gelenken Schmerzen, die auf Arthrose zurückzuführen sind. Aber nur etwa 5 Millionen leiden auch unter diesen Beschwerden. Interessanterweise belegen wissenschaftliche Studien, dass Schmerzempfinden und Arthrose-Grad nicht übereinstimmen müssen. Woran liegt das?

Arthrose ist nicht nur eine Verschleiß-, sondern eben auch eine Schmerzkrankheit. Deshalb kann ein Betroffener mit geringen Abnutzungen mehr leiden, als jemand, dessen Knorpel fast ganz zerstört ist, so dass Ergebnis der Studien. Leider kann man einen Verschleiß nicht rückgängig machen, sehr wohl aber den Schmerz stoppen.

Deutschland ist ein Weltmeister, wenn es um das Thema Gelenkoperationen geht. Pro Jahr werden rund 350.000 Knie- und Hüftprothesen eingesetzt sowie 500.000 Arthroskopien durchgeführt. „Es wird zu oft und zu früh operiert“, lautet dazu der Kommentar des Orthophäden und Sportmediziners Dr. Martin Marianowicz, der europaweit als einer der renommiertesten Experten für Wirbelsäulen- und Gelenkmedizin gilt. Im Münchner Medizinzentrum „Marianowicz Medizin“ kombiniert er gemeinsam mit einem Expertenteam sanfte und modernste Hightech-Verfahren, schulmedizinische Ansätze sowie traditionelle und sanfte Heilmethoden.

Zu viele unnötige Operationen

Zusammen mit dem Orthopäden Dr. Willibald Walter hat er jetzt ein neues Buch verfasst, das zu einem ganzheitlichen Verständnis des Beschwerdebildes bei Arthrose führen soll. Das Versprechen: „Arthrose selbst heilen“ (GU Verlag, Preis circa 23 Euro).

In dem Buch geht es um die gezielte Anleitungen zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte, damit der Gelenkverschleiß nachhaltig gestoppt beziehungsweise verlangsamt werden kann. Die beiden Mediziner plädieren für ein multimodales Gelenkprogramm mit zahlreichen Übungen, Check-ups, Anleitungen und Trainingsprogrammen. Das soll die Schmerzen bekämpfen, lindern und heilen.

You Might Also Like

error: marinajagemann.com