Anti-Aging

Haare in Bestform

Die richtige Pflege, innovative Treatments beim Profi und tolle Tipps für das Haarstyling. Die Münchener Top-Friseure Patrice Hess und Maximilian Ufertinger von Puro geben die besten Tipps für happy Hair Days.

Spezial Pflege

Waschgang
Der erste und wichtigste Step auf dem Weg zum Traumhaar ist ein Care-Programm passend zum Haartyp. Schon das Shampoo ist entscheidend für einen tollen Look. Shampoos mit Ceramiden und Keratin eignen sich für strapaziertes Haar, weil sie brüchige Stellen an der Oberfläche auffüllen. Booster wie Weizen- oder Reisproteine geben feinem Haar Fülle.

Conditioner, weniger ist mehr?
Es ist nicht richtig, dass das Haar weicher wird, je länger der Conditioner im Haar bleibt.
Tipp: Conditioner hauptsächlich in Längen und Spitzen einarbeiten. Zu nah an den Ansatz gebracht, lässt es das Haar schnell nachfetten.

Aufbaukuren
Es ist nicht richtig Aufbaukuren über Nacht einwirken zu lassen! Sie enthalten Proteine und Vitamine. Daher unbedingt die vorgegebene Einwirkzeit einhalten. Bei Nichtbeachtung besteht sogar die Gefahr von Haarbruch!

Haarstyling

Mehr Volumen
Es ist wichtig die Stylingsprays beginnend vom Ansatz an einarbeiten. Ideal für feine Haare, denn dadurch kann man das Produkt gezielter verteilen und besser in die Frisur einarbeiten. Die Festigung wird durch die Wärme des Föhns aktiviert und man bekommt sofort vom Ansatz an mehr Stand und Volumen.

Glanz-Effekt
Beim Sleek-Look ist Glanz Pflicht: Daher am besten eine Stylingcreme ins handtuchtrockene Haar einarbeiten.

Finish
Optimales Finish für jeden Look sind Glanzsprays. Sie sorgen für eine seidige Optik und langen Halt.

Hold

Langer Halt
Es ist nicht gut die Haare direkt nach dem duschen im Badezimmer zu föhnen. Die Luftfeuchtigkeit ist dort zu hoch. Die Frisur fällt schnell wieder zusammen.

Föhnen

Weniger ist mehr
Es ist wichtig das Haar nicht mit zu starker Hitze zu föhnen. Gerade bei feinem Haar die Föhnstärke und Hitze auf die mittlere Stufe stellen. Hier heißt es – nicht viel hilft viel. Zuviel Hitze lässt das Haar stumpf, spröde und müde wirken.

Kopf hoch
Auch wenn man es immer wieder hört: Kopfüber föhnen bringt kein Extra-Volumen.

Bürsten

Natur pur
Die richtige Wahl ist hier entscheidend. Bürsten mit Naturborsten sind perfekt. Durch das Geben und Nehmen der Naturborsten bleibt das Haar geschmeidig, Rückstände werden entfernt, die Haarfasern reißen nicht und das Haar glänzt.

Rundbürsten
Für Volumen und leichte Wellen eignen sich große Rundbürsten. Hier immer darauf achten, dass die Borsten lang genug sind und alle Haare erfassen.

Wellen

Do ist yourself
Haare mit etwas Saltspray anfeuchten und in 4 Passagen einteilen. Jede zu einem festen Knoten flechten und am Ende mit einem Haargummi umwickeln. Nun die Zöpfe warm an föhnen. Gut auskühlen lassen.

Profi-Methode
Wer sich Haare in Hülle und Fülle wünscht, gönnt sich eine „Umformung“. Was so aus der Zeit gefallen klingt, ist die modernisierte Form der Dauerwelle, die statt kribbeliger Minipli formschöne Wellen zaubert und dem Haar Volumen schenkt.

Foto: iStock.com/AleksandarNakic

 

You Might Also Like

error: marinajagemann.com