Body Case Studies Top-Thema

Cellulite einfach wegcremen?

Der Weg von der Pfirsich- zur Orangenhaut verläuft bei den meisten Frauen über Jahre oder Jahrzehnte hinweg leider im wahrsten Sinne des Wortes holprig. Von glatt zu unschönen Dellen und Wellen. Das ist kein Einzelschicksal. Unter Cellulite leiden 80 bis 90 Prozent der Frauen.

Leider gehöre ich auch dazu. Nach vielen mehr oder weniger erfolglosen Versuchen, lockt jetzt eine völlig neuartige Anti-Cellulite Creme, „skin689“. Sie soll die Kollagensynthese fördern. Will ich das ausprobieren? Aber sicher!

Die gemeine Cellulite (lat.: Dermopanniculosis deformans) ist eine konstitutionell bedingte, nicht entzündliche Veränderung des subkutanen Fettgewebes, meist im Oberschenkel- und Gesäßbereich von Frauen. Bislang waren die von mir getesteten Cremes und Massageprodukte, die es in reicher Auswahl in den Drogeriemärkten, Apotheken und Parfümerien zu finden gibt, reichlich uneffektiv. Ich habe gewickelt, gerubbelt, in kreisenden Bewegungen, beinauf beinab, alles versucht, um die unschönen Dellen loszuwerden. Nichts hat bisher nachhaltig geholfen.

Ernährungs-Strategie gegen Cellulite

Hilfreich waren in den letzten Jahren aber durchaus eine Ernährungsumstellung hin zu mehr Gemüse, weniger Salz, viel Vitamin C und weniger Fertigprodukte sowie das täglich Gassi-Gehen mit meinem Hund. Ernährungssünder und Bewegungsmuffel haben an der Bindegewebsschwäche doppelt schwer zu tragen. Aber trotz gesundem, abwechslungsreichen Essen und täglichem Training sind mir die Spuren des Lebens in sichtbaren Dellen quasi in die Haut geschrieben.

Auch schlanke Frauen haben Cellulite

Man könnte meinen, dass jedes Stück Kuchen, jedes Glas Rotwein und jeder Knödel zum Schweinsbraten einen eigenen Eindruck hinterlassen möchte. Ein kleiner (wenn auch etwas gemeiner) Trost: Auch wirklich schlanken, super durchtrainierten, sportlichen Frauen macht die Orangehaut zu schaffen. Der Bedarf an einem funktionierenden Anti-Cellulite-Produkt ist also mega!

Start in einen Selbsttest

Ich bin gespannt, ob die „skin689“ halten kann, was sie verspricht! Um gegebenenfalls wirklich eine Veränderung zu sehen, teste ich im rechts/links Vergleich: rechtes Bein (und auch die Oberarmrückseite) mit „skin689“, linkes Bein (und natürlich auch hier die Oberarmrückseite!) mit meiner normalen Körperlotion. Es gibt von „skin689“ zwar auch eine spezielle Pflege gegen „Bingo-Wings“ aber ich versuche es jetzt mal mit der Cellulite Creme, kann ja nicht schaden.

Wie das Ergbenis nach zwei beziehungsweise drei Wochen aussieht lesen Sie am 26. März 2018.

Text: Bettina Sewald

Aufmacherbild: runnyrem/Unsplash.com

You Might Also Like

error: marinajagemann.com