Recreation

Am Tag der Stille entfaltet Bali seine magische Energie

Wenn am 28. März auf Bali das neue Jahr beginnt hört man weder Champagnerkorken knallen noch gibt es ein Feuerwerk. Das neue Jahr beginnt vielmehr mit einem „Tag der Stille“, Nyepi genannt. Kein Licht, kein Lärm, keine Arbeit – dafür Fasten, Meditieren und Ausruhen. An den beiden Tagen zuvor darf es allerdings richtig laut und bunt werden. Um böse Geister zu vertreiben ziehen in einer Prozession riesige Pappmaché-Dämonen, Ogoh-oghos genannt, durch die Straßen und werden abends verbrannt. Bali ist aber nicht nur zu dieser Zeit magisch…

Wer die Welt der Götter und Dämonen erleben möchte ist auf der indonesischen Insel genau richtig. Manchen Gegenden auf Bali wird eine besonders magische Kraft nachgesagt. Dazu zählt die Künstlerhochburg Ubud im Landesinneren, das frühere balinesische Königreich Karangasem im Osten der Insel und die weißen Traumstränden von Nusa Dua im Süden. Wunderbare Resorts sorgen zusätzlich für göttliche Momente. Die Luxus-Hotelkette Aman ist auf dem magic Island gleich mit drei Häusern vertreten.

Amankila im „alten Bali“

Wenn am 28. März auf Bali das neue Jahr beginnt hört man weder Champagnerkorken knallen noch gibt es ein Feuerwerk. Kein Licht, kein Lärm. Einfach Stille! www.marinajagemann.comEine faszinierende Mischung aus Religion, königlicher Kultur und architektonischem Glanz liegt in Reichweite des Amankila in jener Region, die oft als das „Alte Bali“ bezeichnet wird. Das Resort Amankila, was übersetzt „friedvoller Hügel“ heißt, wurde bereits vor 25 Jahren auf einer Felsklippe mit spektakulärem Blick über die Lombok-Meerenge eröffnet. Herzstück des Resorts ist der dreistufige Kaskadenpool mit seinem 41 Meter langen Hauptpool. Unterhalb des Resorts liegt der private Strand mit Beach Club. Kaum zu toppen: mit einer von Amankilas eigenen Yachten zu einer privaten Sunrise-Cruise nach Nusa Penida in See stechen.

Übernachtung ab 700 US$ (circa 665 Euro) bei Einzel- oder Doppelbelegung inklusive Frühstück und Airport-Transfer.

Am Traumstrand gelegen: Amanusa

Wenn am 28. März auf Bali das neue Jahr beginnt hört man weder Champagnerkorken knallen noch gibt es ein Feuerwerk. Kein Licht, kein Lärm. Einfach Stille! www.marinajagemann.comVom Resort Amanusa reicht der Blick die Küstenlinie des Indischen Ozeans entlang bis hin zum heiligen Berg Agung. Das Luxushotel liegt oberhalb eines weißen Sandstrandes bei Nusa Dua im Süden der Insel. Auch Golfer schätzen das Amanusa – in direkter Nachbarschaft liegt mit Balis National Golf Club einer von Asiens Top-5 Golf-Plätzen. Amanusa bietet seinen Gästen privilegierten Zugang zur Anlage.

Übernachtung ab 700 US$ (circa 665 Euro) bei Einzel- oder Doppelbelegung inklusive Frühstück und Airport-Transfer.

Spirituelle Erfahrungen im Amandari

Wenn am 28. März auf Bali das neue Jahr beginnt hört man weder Champagnerkorken knallen noch gibt es ein Feuerwerk. Kein Licht, kein Lärm. Einfach Stille! www.marinajagemann.comIm Herzen Balis liegt das Amandari Resort. Hier können Gäste gleich mehrere, spirituelle Erfahrungen machen: So können sie sich von einer Hohepriesterin in einem nahen Tempel segnen lassen oder bei Sonnenuntergang einer „Feuer-Meditation“ beiwohnen: Zu Mantra-Gesängen  werden den Göttern Heilkräuter aus dem resorteigenen Öko-Garten dargeboten.

Übernachtung ab 700 US$ (circa 665 Euro) inklusive Frühstück plus Steuern und Gebühren.


Aufmacherfoto: Bali Amanusa
Fotos: Amankila, Amanus, Amandari

You Might Also Like

error: marinajagemann.com